stadtwappen.jpg

Briefmarken- und Münzfreunde Lüdenscheid e.V.

Vereinschronik

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 13.09.2016
vereinslogo.jpg
pfeil_weiss_rechts.gif   Einführung
pfeil_weiss_rechts.gif   Über Uns
pfeil_weiss_rechts.gif   Vereinsnachrichten
pfeil_weiss_rechts.gif  Vereinschronik
pfeil_weiss_rechts.gif   Vereinssatzung
pfeil_weiss_rechts.gif Anfahrt
pfeil_weiss_rechts.gif   Beitrittserklärung
pfeil_weiss_rechts.gif   Briefmarken & Münzen Linkliste
pfeil_weiss_rechts.gif   Schule & Bildung
pfeil_weiss_rechts.gif   Kontakt
pfeil_weiss_rechts.gif   Impressum

Erstmalig hatten sich in Lüdenscheid im Jahre 1936 interessierte Briefmarkensammler organisiert, doch hatte sich diese "KdF-Sammlergruppe" 1945 von selber aufgelöst.

Am 18. Juni 1946 fanden sich die Lüdenscheider Philatelisten erneut zusammen und gründeten den Verein "Briefmarkenfreunde Lüdenscheid". Über die damalige Mitgliederzahl der "Briefmarkenfreunde Lüdenscheid" liegen jedoch keine genauen Angaben vor.

Den Vorsitz des neuen Vereins übernahm Walter Gembruch.

1948 übernahm Willi Grote die Leitung des Vereins.

Seit 1954 war den Senioren eine Jugendgruppe angeschlossen, die von Kurt Soßdorf betreut wurde.

Willi Grote hatte maßgeblichen Anteil am Aufschwung des Vereins; das bewies auch eine dreitägige Werbeschau im Juli 1956 im Stadthaus.

Nachfolger Grotes, der 1956 Lüdenscheid aus beruflichen Gründen verließ und für seine Verdienste zum Ehrenvorsitzenden ernannt wurde, war Ernst Müller. In den acht Jahren seiner Tätigkeit stieg die Zahl der Mitglieder von 45 auf 70. Im Mai 1958 richtete der Verein den Landesverbandstag aus, der mit einer Leistungsschau verbunden war. Im nächsten Jahr mußten die Tauschzusammenkünfte, die bis dahin im Stadthaus stattgefunden hatten, in das "Haus des Deutschen Ostens" verlegt werden. Die Jugendgruppe, die schon 1957 die öffentliche Anerkennung durch den BDPh erhalten hatte, wurde ein Jahr später von der Stadt als förderungswürdig anerkannt. Kurz darauf erhielt sie die Landesverbandsmedaille.

Von 1961 an machten sich um die Jugendarbeit Klaus Konopka und insbesonders Wolfgang Schumacher verdient. 1962 zählte die Jugendgruppe 34 Mitglieder und im nächsten Jahr entstand - leider nur vorübergehend - sogar eine besondere Abteilung, in der 10- bis 14-jährige Sammler zusammengefaßt waren.

In Folge seines angegriffenen Gesundheitszustandes legte Ernst Müller, dem bereits 1959 die goldene Verbandsnadel verliehen worden war und der für seine Zeppelinsammlung 1964 und 1965 verschiedene Auszeichnungen bei Ausstellungen erhielt, nach achtjährigem einsatzfreudigem Wirken den Vorsitz nieder, hielt aber dem Verein als Ehrenvorsitzender bis zu seinem Tod im Jahre 1965 die Treue.

Ab 1964 stand an der Spitze des Vereins Alfred Bethke.

Unter Leitung von Alfred Bethke fand anläßlich der 700-Jahr-Feier Lüdenscheids im Mai 1968 eine Ausstellung im Rang 3 statt. Zu dieser Zeit zählte der Verein mehr als 100 Mitglieder, deren seit sechs Jahren im Turmraum der Kerksighalle an jedem ersten und dritten Sonntag stattfindenden Tauschtage rege besucht wurden. In diesen Jahren veranstalteten die Vereine im Raum "Vorderes Sauerland" auch alle zwei Monate Großtauschtage.

Zu Beginn der siebziger Jahre konnte auch die Stagnation in der Jugendgruppe unter der Leitung von Heinz-Otto Vervoort überwunden werden.

Im Jahre 1971 veranstaltete der Verein anläßlich seines 25-jährigen Bestehens am 15. - 17. Mai die "LÜPOSTA 71", eine Briefmarkenausstellung im Rang 2. Gleichzeitig fand in Lüdenscheid der 22. Landesverbandstag des VdPh in NRW e.V. statt.

Im April 1973 gab es in Lüdenscheid eine Jugend-Briefmarken-Ausstellung "Von der Mini-Sammlung zur Zulassung", die vom "Ring Jugendlicher Briefmarkenfreunde Lüdenscheid" veranstaltet wurde. Zu dieser Ausstellung wurden auch mehrere Sonderbelege aufgelegt und es gab einen Sonderstempel. Die "Arbeitsgemeinschaft Farbrandstreifen" veranstaltete im Rahmen der Ausstellung eine Arbeitstagung.

Im September 1975 wurde in Lüdenscheid von der "Deutschen Philatelistenjugend" eine Wettbewerbsausstellung zum Thema "Umweltschutz" veranstaltet. Auch hierzu gab es einen Beleg und einen Sonderstempel.

1977 fand eine Deutsch-Polnische Jugendausstellung vom 1. - 3. April 1977 im Bergstadt-Gymnasium statt.

Der September des Jahres 1978 war geprägt von den "Märkischen Europa-Tagen", zu denen es mehrere Sonderbelege und auch einen Lüdenscheider Sonderstempel gab.

Im Januar 1980 fand nach langer Zeit wieder eine Briefmarkenschau mit Sonderbeleg und -stempel statt, die im Rathaus durchgeführt wurde.

Ein Sonderbeleg mit passendem Sonderstempel wurde im August 1980 aufgelegt, als es galt, "100 Jahre Eisenbahn Lüdenscheid-Brügge" zu feiern.

Im gleichen Jahr übernahm Kurt Wieghardt das Amt des 1. Vorsitzenden.

1989 übernaham Willi Lohoff übernimmt das Amt des 1. Vorsitzenden,

Ab 1993 war Ernst Otto Brucke 1. Vorsitzende des Vereins.

1994 fand eine Werbeschau anläßlich der Auflösung des Belgischen Militärpostamtes (31.08.1994) in Lüdenscheid statt. Zu diesem Anlass erschien auch ein Beleg, der mit belgischen Marken die mit dem Stempel des Militärpostamtes entwertet wurden.

1995 erfolgte die Neugründung der Jugendgruppe verbunden mit einer Sonderschau im Stern-Center Lüdenscheid. Hauptattraktion war das Auto der Philatelistenjugend.

1996 veranstalteten wir eine Jubiläumsausstellung aus Anlaß des 50-jährigen Bestehens der Briefmarkenfreunde Lüdenscheid e. V. vom 07. bis 11 Mai 1996 im Museum der Stadt Lüdenscheid.

1997 fand eine Werbeschau im Rathaus von Schalksmühle vom 18.09. bis 02.10.1997 statt.

1998 übernahm Roland Wachtmeister das Amt des 1. Vorsitzenden.

Im August 1998 gab es ein Gewinnspiel anläßlich "1 Jahr Open-Service" des Sammler-Service der Deutschen Post AG zu feiern, wozu es in Lüdenscheid auch einen Sonderstempel gab.

zurück

Am 26.02.2006 begann für die "Briefmarkenfreunde Lüdenscheid e.V." das Internetzeitalter. Die Homepage wurde mit freundlicher Unterstützung durch die Fachstelle Öffentlichkeitsarbeit / Neue Medien des VdPh in NRW e.V. erstellt. Schon am 11.03.2006 konnten wir den 100sten Besucher auf unserer Homepage begrüßen!

Am 18.06.2006 konnten die Briefmarkenfreunde Lüdenscheid e.V. auf 60 Jahre Vereinsgeschichte zurückblicken. Dieses Jubiläum wurde mit der Ausgabe einer eigenen Briefmarke gewürdigt, die auch postalisch, leider nur in und aus Österreich heraus genutzt werden kann.

Am 08.07.2006 übernimmt Roland Wachtmeister das Amt des Regionalvertreters für die Region Sauerland

2007: Ernst-Otto Brucke, Matthias Hahn und Roland Wachtmeister werden mit der Verdienstnadel des BDPh e.V. in Bronze ausgezeichnet. Kurt Soßdorf wird mit der Verdienstmedaile des VdPh in NRW e.V. in Bronze ausgezeichnet.

... wird fortgesetzt ...

nach oben