stadtwappen.jpg

Briefmarken- und Münzfreunde Lüdenscheid e.V.

Vereinsnachrichten

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 13.09.2016
vereinslogo.jpg
 

Einführung

 

Über Uns

   Vereinsnachrichten
  Vereinschronik
  Vereinssatzung
 

Unser Verein heute

Anfahrt

 

Beitrittserklärung

 

Briefmarken & Münzen Linkliste

 

Archiv - Sonstiges

 

Schule & Bildung

 

Kontakt

 

Impressum

Kurznachrichten Vereinszeitung Informationsbroschüren

01.03.: Für den 1. bis 4. Juli 2010 war in den Hallen der" LuxExpo" in Luxemburg die internationale Briefmarkenausstellung PHILALUX geplant. Wie jetzt bekannt wurde, wird die PHILALUX aus organisatorischen Gründen nicht in diesem Jahr, sondern erst 2011 stattfinden. Der neue Termin für die Veranstaltung soll zudem früher im Jahr liegen.

01.03.: Einen peinlichen Fehler mußte die Deutsche Post eingestehen, denn bei der Herstellung des Ersttagsstempels "Berlin" zum Sonderpostwertzeichen "Jüdischer Hochzeitsring" vom 11. Februar 2010 ist die in hebräischen Runen ausgeführte Schreibweise von "Masel Tov" ("gut Glück") aus Versehen in der verkehrten Reihenfolge, nämlich "Tov Masel", eingearbeitet worden. Hierzu erklärte die Deutsche Post AG: "Der beschriebene Fehler ist lediglich in einem Betriebsmittel (Stempel zur Entwertung von Postwertzeichen) aufgetreten und somit im Verhältnis z. B. zu einem Fehler innerhalb eines Postwertzeichens von verschwindend geringer Bedeutung. Bei Bekanntwerden des Fehlers waren bereits sowohl die Stempel hergestellt als auch Millionen von Postwertzeichen bereits mit diesem Motiv gestempelt. Der Fehler wird zudem nur bei einem relativ nur sehr kleinen Kundensegment erkannt. Es wird um Verständnis dafür gebeten, das aus Gründen der Logik und des Kostenbewußtseins gerade vor dem Hintergrund der vorgenannten Fehler-Einstufung von einer Korrektur des Motivs und damit von Neuerstellung des Stempels, Vernichtung der gestempelten Postwertzeichen, Produktion und Stempelung von neuen Postwertzeichen) abgesehen wird."

01.03.: Für die Dauer der Lahti Ski Games wird wieder ein Sonderstempel in Gebrauch genommen. Der Stempel wird in der Zeit vom 5. bis 7. März 2010 eingesetzt, und es kommen Gummistempel zur Anwendung. Das Bildmotiv des Stempels ist von Heikki Salokannel entworfen worden, und für die Ausführung zeichnet der Designern Tapani Talari verantwortlich. In diesem Jahr sind auf dem Stempel Sprungweiten-Schilder an der Schanze sowie die Jahre zu sehen, in denen die Gefährdet sein ausgetragen worden sind. Der Briefmarkenverein Lahti (Lahden postimerkkikerho) hat auf dem Wettkampfgelände eine eigene Verkaufsstelle, wo u. a. die personalisierten Briefmarken des Vereins verkauft werden. An der Verkaufsstelle befindet sich auch ein Briefkasten. Die dort eingeworfenen Postsendungen werden mit dem Sonderstempel abgestempelt. Den Stempel kann man auch bestellen und zwar bis 4. März unter der Adresse Itella Oyj, Lahden terminaali, Salpausselän kisojen erikoisleima, PL 4711, 15251 Lahti, FinNland.

01.03.: Unter www.plusbrief-individuell.de sind seit 1. Februar Umschläge und Postkarte mit amtlichen Wertstempeln "Für die Wohlfahrt" zu beziehen. Das Besondere ist, daß die Wertstempel, ebenso wie die bildgleichen Briefmarken, mit einem Duftstoff versehen sind und damit die ersten Duftganzsachen überhaupt vorliegen!

01.03.: Einer der ganz Großen der Briefmarkenbranche in den 70er und 80er Jahren, Lothar Krüger aus München, ist gestorben. Er baute s. Zt. das gleichnamige Münchner Briefmarkenhaus auf. Dabei half ihm sein Gespür für den Markt und sein Marketing-Talent. Er warb mit großformatigen Anzeigen in der Fach- und Tagespresse. Nachdem er sein Geschäft an seinen Prokuristen verkauft hatte, ging es stark bergab, da dieser auf eine Telefonkarten-Hype setzte und sich damit total verspekulierte. Schließlich mußte das Unternehmen Konkurs anmelden. Am 12. Februar 2010 verstarb Lothar Krüger im Alter von 69 Jahren.

01.03.: Unter www.plusbrief-individuell.de sind seit 1. Februar zwei interessante Neuheiten bestellbar, u. a. Umschläge mit individuellem Wertstempel zum Valentinstag in Herzform. Die Besonderheit ist, daß das Bildelement über den Wertstempelrahmen hinausgeht! Dazu wurde auch eine Werbekarte in Herzform mit Zähnungsrand versandt, die zugleich ein Beispiel für die neue Art der Verausentwertung mittels aufgedruckter Frankierwelle ist.

01.03.: Wie der APHV unter Berufung auf Dipl.-Ing. Hans Zerbel von der Bundesdruckerei Berlin meldet, ist einem Auktionshaus ein Posten mit neuen Automatenmarken im Nennwert von 60 000 Euro vorgelegt worden, bei dem Vordrucke echt, die Werteindrucke hingegen falsch sind! Die Fälschung ist gut gemacht und von den echten Werteindrucken kaum zu unterscheiden. Deshalb wird vor dem Ankauf einzelner ATM oder Posten mit dem Werteindruck 3,90 € auf den Vordrucken "Briefkasten", "Post Tower" und "Brandenburger Tor" gewarnt, die jetzt ganz offensichtlich abgesetzt werden sollen, weil sich das Päckchen-Porto ab 1. Januar 2010 auf 4,10 Euro erhöht hat. Basis für die Fälschungen sind geklaute Blanko-Automatenmarkenrollen. Wem bedruckte Rollen angeboten werden, müßte alleine schon deshalb mißtrauisch werden, weil es sie aus den Automaten nicht geben kann!

01.03.; Die Finnen haben ihre schönste Marke gewählt, wobei 58 Briefmarken aus dem Jahre 2009 zur Wahl standen. An der Abstimmung, die über die Internet-Seite und die Kunden-Zeitschrift der Finnischen Post Itella veranstaltet wurde, beteiligten sich 40.408 Kunst- und Philatelie-Interessierte - und bewiesen ihre Liebe zur Schönheit der Natur. Mit Platz Eins würdigte Finnland die Leistung der Briefmarkendesignerin Päivi Vainionpää, die es verstand, die finnische Sauna-Kultur in ein beeindruckendes Querformat voll Ausstrahlung zu transferieren. Die frische Morgenluft kann man bei Betrachtung der Klasse 1-Marke buchstäblich riechen - sie duftet nach Birkenlaub.